• Spezial

Voneinander lernen - IHK-Energietreff

Voneinander lernen - IHK-Energietreff

Den steigenden Energiepreisen lässt sich am besten mit weniger Verbrauch entgegentreten. Der eine oder andere mag sich allerdings wie ein Künstler fühlen, der vor einer weißen Leinwand steht und nicht weiß, wo der erste Pinselstrich zu setzen ist. Ähnlich geht es gerade den kleinen und mittleren Unternehmen, die vor der großen Aufgabe „Energieeffizienz“ stehen. Womit fängt man an? Welche Möglichkeiten gibt es im eigenen Betrieb und welche Maßnahmen sind wirtschaftlich sinnvoll? 

 Die Energiekosten im Unternehmen steigen. Längst haben sie ein Niveau erreicht, auf dem sie im Vergleich zu den Gesamtkosten eines Betriebes nicht mehr als untergeordnet angesehen werden können. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, aber auch, um die Umwelt zu schonen und CO2- Emissionen zu vermindern, setzen immer mehr Betriebe auf Energieeffizienz.

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat die IHK Würzburg-Schweinfurt den kostenfreien IHK-Energietreff ins Leben gerufen. Dieser Energietreff bietet eine Plattform für Unternehmen, sich über verschiedene Möglichkeiten der Energieeinsparung auszutauschen. So erfahren Sie, was andere Betriebe bereits umgesetzt haben und vor allem, wie. Welche Probleme es bei der Umsetzung gab und worauf man besonders achten muss.

Die vierteljährlichen Treffen finden bei Unternehmen vor Ort statt.

Am Dienstag, den 12. November, wurde dieser Energietreff in unserem neuen Schulungs- und Verwaltungsgebäude abgehalten. 25 Unternehmer aus ganz Unterfranken waren dabei, um sich einen Eindruck von unserer neu installierten Photovoltaikanlage zu machen.

Den verbrauchten Strom selbst regenerativ zu erzeugen ist auch für Unternehmen mittlerweile sehr interessant und im Zuge der Diskussion über Klimaschutz und Nachhaltigkeit auch ein Thema für die Unternehmenskommunikation. Stehen viele geeignete Dachflächen zur Verfügung, können diese auch an Dritte vermietet werden.

Die LohrElement GmbH hat Dachflächen mit einer eigenen Photovoltaikanlage besetzt, die den Eigenverbrauch zu einem Großteil decken soll. Eine weitere Dachfläche wurde an einen externen Betreiber einer Photovoltaikanlage vermietet. 

Zusammen mit der Firma Photovoltaik Stenger wurde hier rege über Vorteile und Nutzen einer Photovoltaikanlage und einer Vermietung diskutiert. Ebenfalls stand ein Betriebsrundgang mit allen Beteiligten auf dem Programm. Hier konnten sich alle ein Bild von unserem Unternehmen und unseren Produkten machen.

Technische Details

  • 3.683 Hochleistungsmodule von Hanwha Q-Cells mit jeweils 345 Wp
  • Anlage wird in Übeschusseinspeisung betrieben
  • Jährliche Stromerzeugung ca. 1,2 Mio kWh
  • Produktionskosten einer kWh erzeugten Stroms liegt bei etwa 7 bis 8 Cent
  • Jährliche Einsparung an CO2 etwa 715 Tonnen

Wissen

Cookie-Hinweis

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“